Zusammenarbeit mit der Schule für Gestaltung St.Gallen

Die Schule für Gestaltung aus St.Gallen verschönert die Schule Schwarzenbach mit vielen verschiedenen schönen Bildern, zum Beispiel mit einem Bild vom Weltall oder von einem Dschungel. Die Schüler sind hochbegeistert ab den Malereien. Die Studenten der Kunstschule sind fleissig und kommen schnell voran. An einem Morgen haben sie zweieinhalb Bilder angefertigt und am Nachmittag fertig gemalt. Ein paar Schüler*innen finden, dass ein Weltall und ein Dschungel nicht zu dem Thema «Wie wird die Schule in hundert Jahren aussehen» passen, aber andere wiederum finden, dass es schön aussieht.

 

Wir haben ein Interview zwei Studentinnen gemacht...

 

Wie kam ihre Leidenschaft zum Malen?

Die war eigentlich schon immer da, aber als ich einen doofen Job gemacht habe, der mir nicht gefallen hat, wusste ich, dass ich etwas Anderes machen muss.

 

Malen Sie eigentlich immer nur auf Papier?

Nein wir malen auch am Laptop oder an Wänden etc.

 

Malen sie lieber auf Papier oder am Laptop?

Ich male lieber auf Papier, aber manchmal fangen wir am Laptop an und machen auf Papier weiter.

 

Was passiert eigentlich mit ihren Zeichnungen, wenn Sie fertig sind?

Sie kommen in ein Portfolio und das benutzen die Lehrer als eine Bewerbung an einem College.

 

Danke für das Interview!

Bitte.

 

Und nun das zweite Interview….

 

Wollten Sie schon immer Malerin werden?

Ja eigentlich schon immer.

 

Wie alt sind Sie?

20 Jahre.

 

Wie lang sind Sie schon an der Kunstschule?

Wir sind gerade in der Ausbildung; die dauert ein Jahr. Bevor ich an die Kunstschule ging, machte ich die FMS: das ist ähnlich wie die Kanti.

 

Wie haben Sie reagiert, als sie erfahren haben, dass Sie unsere Schule anmalen dürfen?

Ich habe mich gefreut, weil wir auf Wände ein Weltall malen dürfen.

 

Danke für das Interview!

Bitte.

 

Text und Bild: Livia Klauser, 5.Klasse Primarschule Schwarzenbach

Kommentar schreiben

Kommentare: 0